Luftaufnahme des EgoKiefer Hauptsitz in Altstätten aus dem Jahr 1971. Es handelt sich um ein Schwarz/Weiss Bild

Die Geschichte der EgoKiefer AG EgoKiefer AG - Der Fensterspezialist mit über 80 Jahre Erfahrung in der Schweizer Fensterbranche. Qualität und Innovation seit 1932.

Wir schreiben das Jahr 1932. Ernst Göhner, ein Unternehmer aus Zürich erwirbt die Schreinerei J.B. Geisser in Altstätten im St. Galler Rheintal und gründet die EgoWerke. Knapp 20 Jahre später verlässt das erste Kunststofffenster der Schweiz sein Werk und er beginnt mit dem Aufbau einer dezentralen Vertriebsorganisation. Seit der Fusion mit Kiefer AG (damals der zweitgrössten Fensterhersteller der Schweiz) im Jahre 1976 setzt die EgoKiefer AG neue Massstäbe in punkto Produktion und Innovation.

Knapp 10 Jahre später, genauer gesagt 1987, übernahm die Uniwood-Holding der Erb-Gruppe die EgoKiefer AG als selbständige Tochtergesellschaft. Diese Zusammenarbeit dauerte etwas mehr als 15 Jahre, wurde aber nach dem Zusammenbruch der Erb-Gruppe 2003 von der Arbonia-Forster-Gruppe übernommen, welcher die EgoKiefer noch heute angehört.

Die Jahre 2000-2015

2015

  • Anfang 2015 lancierte die Fensterbranche in der Schweiz die Energieetikette für Fenster. Als einer der ersten Fensterhersteller wurde auch EgoKiefer zertifiziert.
  • Lancierung der EgoKiefer Aluminium-Haustüren AluLine AL1
  • Lancierung der EgoKiefer Fenster AS1® mit Farb- und Dekorfolien.

 

2014 

  • Ingo Kübler übernimmt die Geschäftsführung.
  • EgoKiefer Komfortfenster mit Ego®Fresh wurden vom Bundesamt für Energie ausgezeichnet.
  • Ego®Fresh wird offiziell von MINERGIE als vollwertige Alternative zur Komfortlüftung anerkannt und an der Swissbau als «Ego®Fresh – MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem» präsentiert. 

 

2012

  • WS1® Holz/Aluminium- und Holz-Fenster: Langlebig und robust.
  • EgoKiefer Komfortfenster mit Ego® Fresh - die integrierte Fensterlüftung mit Wärmerückgewinnung.
  • Auszeichnung des Lüftungssystem Ego®Fresh vom Bundesamt für Energie und der Stadt Zürich. Ego®Fresh erhält den Anerkennungspreis für gute Gestaltung im Rahmen des Swissbau Produktwettbewerb. Ego®Fresh überzeugt durch seine elegante Integration in die Fassade, da die Luftdurchlässe von aussen wie auch innen kaum sichtbar sind, was Architekten schätzen. 

 

2010

  • EgoKiefer mit grösstem MINERGIE®-zertifizierten Haustürensortiment und erster Fensterhersteller mit MINERGIE®-P-zertifizierten Fenster.
  • EgoKiefer lanciert mit der neuen Fensterlinie AS1® den AllStar der Fensterbranche.
  • EgoKiefer Sicherheitsgriff EgoAlarm® schlägt jeden Einbrecher in die Flucht 

 

2007

  • Patentierte EgoKiefer Kunststoff/Aluminium-Haustüren mit flügelüberdeckender Füllung und Holz/Aluminium-Haustüre: Neue Konstruktionen eröffnen eine einzigartige Welt der Ästhetik

 

2006

  • EgoKiefer baut den Hauptsitz in Alstätten aus. 

 

2006 / 2005

  • EgoKiefer Fenstersystem XL® : schmale Profilansichten und maximaler Lichteinfall sowie Energieeinsparung über das Fenster von bis zu 75%. 

 

2005

  • Die EgoKiefer AG baut ihre Produktionsstandorte in Villeneuve und Altstätten aus und investiert in modernste Higthtech-Anlagen. Der neue Klebeautomat im Produktionswerk Altstätten ist der einzige seiner Art in ganz Europa.
  • Die Produktion im neuen EgoKiefer Werk Ost in Altstätten wird aufgenommen. 

 

2004

  • Die AFG Arbonia-Forster-Holding AG übernimmt die EgoKiefer AG. 

 

2000

  • Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Altstätten. EgoKiefer Kunststoff-Fenster mit Kälteblocker: erstes Energiespar-Fenster. 

Die Jahre 1975-1999

1999

  • EgoKiefer Holz- und Holz/Aluminium-Fenster: revolutionäre Fensterbau-Technologie mit gedübelten Eckverbindungen und Einzelteillackierung.
  • EgoKiefer erhält das SQS-Zertifikat ISO 14001 für Umwelt-Management.

 

1998

  • Einführung von Lüftungssysteme: mehrstufige und für alle Fensterkonstruktionen.
  • Aufbau der FensterTürenService-Abteilung, der ersten nationalen Fenster- und Türen-Service-Organisation der Schweiz. 

 

1987

  • Die Uniwood-Holding der Erb-Gruppe übernimmt die EgoKiefer AG als selbstständige Tochtergesellschaft. 

 

1981

  • Start der neuen Türenproduktionsanlage in Altstätten 

 

1980

  • Aufbau des Verkaufsnetzes für Kunststoff-Fenster mit regionalen Fachbetrieben. 

 

1976

  • Die EgoWerke und Fenster Kiefer AG fusionieren zur EgoKiefer AG 

Die Jahre 1932-1975

1972

  • Die EgoWerke übernehmen den zweitgrössten Fensterhersteller der Schweiz, die Fenster Kiefer AG


1971

  • Verkauf der Göhner-Gruppe an die Elektrowatt. Die EgoWerke werden zur selbstständigen Tochtergesellschaft. 

 

1962

  • In Landquart entsteht die erste Verkaufsniederlassung. In der Folge wird die dezentrale Verkaufsorganisation aufgebaut. 

 

1958

  • Expansion in die Westschweiz. Die Firma Guyot SA in Villeneuve wird aufgekauft als Usines Ego SA ins Unternehmen eingegliedert.

 

1957

  • Das erste Kunststoff-Fenster der Schweiz verlässt die Produktion in Altstätten. 

 

1932

  • Ernst Göhner erwirbt die Schreinerei J.B.Geisser in Altstätten und legt damit den Grundstein für die heutige EgoKiefer AG. 

Diese Website verwendet Cookies zur Wiederherstellung Ihrer Eingaben und für Analysen. Indem Sie die Website nutzen und weiternavigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies und wie Sie diese deaktivieren können finden Sie im Impressum und Datenschutzerklärung.